Update

2023

Benjamin RadjaIpour

Preisträger
2019

Zuletzt war Benjamin in Aron Lehmanns Verfilmung von Mariana Lekys Bestsellerroman „Was man von hier aus sehen kann“ neben Luna Wedler und Corinna Harfouch zu sehen. Benjamin spielt den mysteriösen, jungen Mönch Frederik, der auf seiner Reise nach Japan in einem kleinen Dorf halt macht und dort auf die junge Buchhändlerin Luise (Luna Wedler) trifft, die mit einer unheimlichen Prophezeiung ihrer Großmutter (Corinna Harfouch) konfrontiert ist. Ein tragikomischer Film über die Liebe, Sehnsüchte und Ängste vor dem Hintergrund schicksalhafter Umstände.

Benjamin_Radjapour
Foto: © Julia Windischbauer
Benjamin Radjaipour
Luna Wedler und Bejamin Radjaipour ©Walter Wehner

Momentan ist Benjamin unter anderem in Christopher Rüpings 10h-Antiken-Marathon „Dionysos Stadt“ an den Münchner Kammerspielen, Wu Tangs Inszenierung von „Pinocchio“ am Schauspielhaus Zürich und Susanne Kennedys „Jessica“ an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz zu sehen.  

Nominierte und Gewinner der letzten Jahre

Preisträgerin
2023
Nominierter
2023
Preisträgerin
2022
Nominierte
2022
Nominierte
2022
Preisträgerin
2021